Project Mask

ein Maskenwettbewerb des Kunst-Leistungskurses der QI an der FEBB

Gerade im letzten Jahr konnte jeder von uns erleben, wie schnell sich ungewollte und scheinbar nur schwer überwindbare Mauern bilden können: Stichwort Corona. Am 24. Januar 2020 meldete Frankreich dem WHO-Regionalbüro für Europa offiziell die ersten drei Fälle des Coronavirus. Ständig in seinen vier Wänden zu sitzen, und dann auch noch ohne Freunde und teils auch der Familie. Geburtstage per Facetime und Weihnachten, ohne das normalerweise große Familientreffen. Ja, 2020/21 ist definitiv ein äußerst sonderbares Jahr.

Masken schützen andere nicht nur vor dem Coronavirus, sondern auch vor fremden Emotionen. Diese Masken bauen sozusagen eine Mauer vor jedes Gesicht, hinter der jeder mit seinen Emotionen alleingelassen wird. Mittlerweile sind wir auch täglich in der Schule damit konfrontiert.

Unser Projekt hat die Absicht ein Lächeln unter die Maske von Anderen zu bringen, und zwar mit dem, was wir zurzeit nur noch sehen: Masken. Alle Schülerinnen und Schüler waren daher aufgefordert, kreative Masken zu entwerfen und einzureichen

   And the winner is… Wir haben insgesamt 14 kreative und auch interessante Masken erhalten, die auch uns ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Natürlich fiel es uns umso schwerer zu entscheiden, welche dieser tollen Masken die beeindruckendste Maske ist, als wir sahen, wie viel Mühe und Arbeit in jede Maske gesteckt wurde. Dennoch sind uns zwei Masken direkt ins Auge gestochen, welche auch den ersten und zweiten Platz erhielten.

Liebe Jella: Wir gratulieren zum Gewinn des 2. Platzes.

Der 2. Platz ist eine Maske mit einem eingebauten Geldbeutel, welche mit verschiedenen Stoffen verarbeitet wurde und sogar einen Reisverschluss beinhaltet. Die normalerweise eher hässliche Maske wird durch die Farben und das Gold „veredelt“. Wie eine schicke Handtasche trägt die Besitzerin sie zur Schau und kann sie sogar ganz praktisch als Portomanie benutzen. Diese Maske ist kreativ, facettenreich und hat uns begeistert, daher erhält sie den zweiten Platz und gewinnt 20 €.

Liebe Lara: Wir gratulieren zum Gewinn des 1. Platzes.

Der 1. Platz hat uns sehr begeistert und total überzeugt. Sie ist nicht nur sehr aufwändig gestaltet, sondern hat einen tiefgründigen Hintergedanken. Auf der Maske sind viele Objekte zu sehen, die einen schnell zum Nachdenken anregen und zeigen womit wir es seit dem Covid-19 Ausbruch und die zusammenhängende Maskenpflicht zu tun haben. Auf der Maske ist eine Weltkugel, eine Desinfektionsflasche, Ärzte mit Masken und sogar der Virus, der die Erde bedroht und schon fast die Gesichtshälfte bedeckt, zu sehen. Der Kampf gegen das Virus hat uns sehr gefallen. Die Arbeit, die in die Gestaltung dieser Maske gesteckt wurde, ist auf jeden Fall zu sehen und beeindruckt uns sehr. Daher hat sie den ersten Platz und die 30 € unserer Meinung nach verdient.

Ein Dankeschön geht an unseren Förderverein proFEBB für die Stiftung der Preisgelder.