< Feuer & Flamme für Max Liebermann – FEBB gewinnt mit Kunstprojekt beim Wettbewerb von Arcelor Mittal
08.06.2017 15:14 Alter: 76 Tag(e)

1. und 3. Platz beim Bundeswettbewerb Finanzen


A. Bouè, Veronika, Janina, Mareike und Paula

Über 2.300 Schüler hatten an der Vorrunde teilgenommen, nun waren es 50 Finalisten, die in einem zweitägigen Wirtschaftsplanspiel in Berlin den Sieger unter sich ausmachten. In kleinen gemischten Teams mit Schülern aus anderen Städten traten die Teilnehmer gegeneinander an. Paula aus der 8a konnte sich mit ihren Mitstreitern durchsetzen: In die Gesamtwertung flossen die Ergebnisse des Planspiels, die Kreativität bei der Produktentwicklung als Wake- und Snowboard-Unternehmen und die Bühnenpräsentation vor der Jury des Wettbewerbs ein. Auch für Paulas Mitschülerin Veronika gab es Grund zur Freude: Sie erreichte mit ihrem Team den dritten Platz beim Bundeswettbewerb Finanzen. Mit einer herausfordernden, altersgerechten und lebensnahen Aufgabenstellung richtet sich der schulformübergreifende Wettbewerb an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10. Der Wettbewerb möchte ein grundlegendes Interesse an ökonomischen Zusammenhängen schaffen und steht ganz im Zeichen der Handlungsorientierung.

Dieses Interesse hat Herr Boué bei Paula, Veronika, Janina, Mareike und Marie im Wahlpflichtfach GEWIME geweckt. Im Rahmen des Unterrichts - aber auch in der Freizeit - erarbeiteten die Mädchen aus der 8a ihr Projekt eines fiktiven Reisebüros, das Klassenfahrten organisiert. Neben einem ausführlichen Bericht und einem Kostenplan musste auch noch einen pfiffiger Namen für das Reisebüro gefunden werden sowie ein maximal fünfminütiges Video entstehen. Dies alles gelang den 5 Wirtschaftlerinnen so gut, dass sie das Ticket ins Finale lösten, wo sie dann ihr Können unter Beweis stellten.

Neben der tollen Erfahrungen freuen sich alle auch über das gewonnene Geld. Die 325 Euro für die Klasse sollen die anstehende Klassenfahrt versüßen.